Birnenbrand

Sortenreiner Edelbrand Birne Köstliche von Charneux

Birnen (Pyrus) zählen zu den Kernobstgewächsen in der Familie der Rosengewächse. Heute sind weltweit mehrere Tausend Sorten der ursprünglich aus China und Kleinasien stammenden Birnenfrucht bekannt.

Erfahren Sie hier alles über die Birnensorte bei Taunus Brand - die Köstliche von Charneux.

Weitere Namen:
Légipont, Bürgermeisterbirne, Grashoffs Leckerbissen, Fondante de Charneu, Merveille des Charneu

 

Unter den Edelbränden erfreut sich Birnenbrand besonders großer Beliebtheit. Sicherlich kennt jeder die Williams-Birne. Unter Spirituosen-Freunden ist sie auch als „Königin der Schnapsbirnen“ bekannt. Nach unserer ganz persönlichen Einschätzung steht der Brand aus Charneux-Birnen einem Williamsbrand aber in keiner Weise nach: Geschmacksfülle, Ausdrucksstärke und Kraft sind ebenbürtig. Davon dürfen Sie sich gerne selbst überzeugen.

Die Birnensorte Köstliche von Charneux wurde im 18. Jahrhundert, dem goldenen Jahrhundert der Birne, von Martin Légipont in Charneux de Luik (Lüttich) in Belgien entdeckt. Sie zählt zu den bekanntesten alten Birnensorten und ist auch heute auf Streuobstwiesen und in Obstgärten sehr beliebt. Die Bürgermeisterbirne gilt als hervorragende (Spätherbst-) Tafelbirne zum Frischverzehr, eignet sich für Kompott, Säfte, als Nasskonserve oder für hochprozentige Birnenbrände mit guter Lagerfähigkeit. 

 

Baum

Die Köstliche von Charneux wird als alte, robuste Sorte von der Küste bis zu den mittleren Höhenlagen Mitteleuropas angepflanzt. Sie toleriert viele Standorte und Klimate und ist gerne auf Streuobstwiesen zu finden. Einzig Frostlagen setzen den Bäumen zu. Im Laufe der Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte wachsen die steil aufragenden Bäume auf stattliche Größen von rund 20 Metern heran. Unser ältester Baum wurde im Jahr 1899 gepflanzt und liefert neben seiner imposanten Erscheinung auch heute noch stabile Ernten.

 

Frucht

Die grüne Frucht der Charneux-Birne färbt sich mit zunehmender Reife zwischen September und Oktober grüngelb bis trübgelb. Auf der Sonnenseite zeigt sie eine gesprenkelte, verwaschene oder streifige trüborange Farbe. Die Schale weist zahlreiche braune Schalenpunkte auf. Aufgrund der klimagünstigen Lage unserer Bäume zwischen Oberrhein-Graben und Südrand der Taunusausläufer ist das Fruchtfleisch buttrig schmelzend und kräftig süß. Der geschmackliche Höhepunkt wird ab Mitte Oktober erreicht und spätestens dann geerntet. Je später die Ernte erfolgt, desto stärker bilden sich Fruchtgewicht, Aroma und Zucker in der Frucht aus. Hängt das Obst jedoch bis zur Überreife, bilden sich die Fruchtsäfte zurück. Die geerntete Bürgermeisterbirne reift bei uns daher nochmals einige Tage in Holzkisten nach. Die Schale zeigt dann eine gelbe Farbe mit orangeroter Deckfarbe. Das helle, feinzellige Fruchtfleisch unserer handverlesenen Birnen ist besonders saftig und zart-schmelzend. Es zeichnet sich durch eine kräftige Süße und dezente, feinwürzige Säure aus. Die mittelgroßen bis großen Früchte wiegen bei der Ernte 100-150g. Vollreife Birnen sind die beste Grundlage für einen hervorragenden Birnenbrand

Als Tafelobst ist die früh geerntete Köstliche von Charneux übrigens mehrere Wochen bis zu mehreren Monaten lagerbar. Die Birnen sollten dafür frostsicher, dunkel und luftig gelagert werden. Die ideale Temperatur liegt bei 0 bis -1 °C. 

 

Verarbeitung & Destillation

Damit keine ungewünschten bitteren Geschmacksnoten im Birnenbrand entstehen, werden unsere Birnen vor der Einmaischung vom Stiel befreit. Verletzte oder faule Früchte werden grundsätzlich ausgelesen. Nur das saubere, vollreife Obst wird zu Maische verarbeitet. Für bestmögliche Gärung werden die Früchte fein zerkleinert und besonders langsam vergoren. Temperatur und Zeit beeinflussen die Entwicklung der Maische und entscheiden damit letztendlich auch über Geschmack und Ausdrucksstärke des Birnenschnapses

Beim Brennen tritt das Birnenaroma sehr stark hervor. Unser Sortenbrand Köstliche von Charneux Birne ist später besonders reich an Aromen und kräftig im Abgang. Auf parfumreiche Noten, wie etwa bei Bränden aus Williamsbirne oder Guter Luise typisch, wird bei Taunus Brand bewusst verzichtet. Wir bevorzugen ein reines, kräftiges Geschmackserlebnis mit Charakter. Was sich beim Genuss an Nase und Gaumen abspielt, können Sie unserer Produktbeschreibung Taunus Brand Birne entnehmen.

Birnenbrand sollte generell dunkel und kühl (bei ca. 15°C) gelagert werden. Unser Birnen-Qualitätsbrand kann bereits jung, also kurz nach dem Brand, genossen werden. Gleichzeitig ist er sehr lagerfähig und kann gut über viele Jahre ruhen. Im Laufe der Zeit entfaltet der Birnenschnaps seine volle Geschmacksvielfalt und Raffinesse. Durch die Lagerung in Glasballons gelangen keine fruchtfremden Aromen in unseren Schnaps, wie etwa beim Ausbau in Holzfässern üblich und gewünscht. Damit bleibt die Frucht in unserem Birnenbrand pur, rein und ehrlich. 

 

Je besser das Obst, desto besser der Brand. 

Bioland-Birnen: Wie bei allen unseren Obstsorten setzen wir auch bei unseren Birnen auf beste Qualität. Mit der Köstlichen von Charneux haben wir uns bewusst für eine alte Birnensorte entschieden, die an Hochstämmen auf Streuobstwiesen bestens gedeiht. Neben dem Obstbau bieten wir so vielen Vogel- und Insektenarten ein Zuhause. Mit extensiver Nutzung unserer Obstwiesen und der Produktion von Hand schützen wir die Umwelt. Zudem erhalten wir alte Obstsorten und auch ein Stück Taunuskultur. Es ist die traditionelle Form unseres Obstbaus.

Hochwertige Rohstoffe und schonende Verarbeitung ergeben qualitativ hochwertige und wertvolle Lebensmittel. Diese Bioland-Maxime gilt ebenso beim Schnaps.

Erfahren Sie hier mehr über die Bioland-Richtlinien für Anbau und Verarbeitung von Obst: Bioland-Richtlinien für die Verarbeitung – Gemüse und Obst

Birnenbrand: Köstliche von Charneux

Sonderedition "Alte Birne" (21 Jahre)

Eine echte Rarität auf dem Spirituosenmarkt: Das Obst für diesen Sortenbrand wurde bereits im Jahr 1999 geerntet, 2000 destilliert und lagerte bis zur Abfüllung 2021 wohlbehütet in unseren Glasballons. Ein solcher Raritätsbrand kommt nur in sehr begrenzter Stückzahl in den Verkauf. 

Ihr Stück Taunusgeschichte!

Bioland-Schnaps von Taunus Brand

Logo

© Taunus Brand 2021 / 2022 / 2023. Alle Rechte vorbehalten. 

Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  AGB  |  International